Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Sprachauswahl

 
Français
 
English

Perspektiven für den Gemüsebau in Luxemburg

Immer mehr landwirtschaftliche Betriebsleiter in Luxemburg stellen sich die Frage nach sinnvollen Produktionsalternativen. Der Anbau und die Vermarktung von Gemüse wird in diesem Zusammenhang immer wieder in Erwägung gezogen.

Um etwas mehr Orientierung zu ermöglichen, gab Andreas Löbke im Rahmen der Informationsveranstaltung für alle Interessierten einen Einblick zu den bisherigen Strukturen und den zukünftigen Herausforderungen im Gemüseanbau in Luxemburg.

Den dringenden Appell, sich zunächst einen geeigneten Marktpartner zu suchen, dann die Produkte mit diesem abzustimmen und erst zu guter Letzt mit der Produktion zu beginnen wurde aufmerksam aufgenommen.

Auch wenn die Denkweise für viele Landwirte ungewohnt ist, so ist es gerade in Luxemburg erforderlich, sich vor der Produktion einen Marktpartner zu suchen. Konsequentes Denken in Wertschöpfungsketten hilft ein Scheitern zu vermeiden.

Denn eins ist sicher: Die Rahmenbedingungen in Luxemburg erlauben es nicht, zu Weltmarktpreisen Gemüse zu produzieren oder gar zu vermarkten. Die Produkte müssen einen Mehrwert bieten, der sich neben der Auslobung der Regionalität vor allem in der Qualität finden lässt.   

Im Anschluss des Vortrags berichtete Luc Hoffmann von seinen Erfahrungen bei der Diversifizierung seines landwirtschaftlichen Betriebes durch den Anbau von Gemüse. Seine Erfahrungen deckten sich mit den Aussagen von Herrn Löbke.

Insgesamt waren ca. 60 Personen der Einladung zur Informationsveranstaltung gefolgt.